CHF-Darlehen

Gerade in der Grenzregion zur Schweiz gibt es viele Deutsche, die als Arbeitnehmer oder Selbstständige in der Schweiz tätig sind. Geht es dann an die Finanzierung des in Deutschland erworbenen Wohneigentums, sollte sich auch die Frage stellen, in welcher Währung man finanzieren möchte. Durch die Aufnahme eines Schweizer Franken Darlehens vermeidet man Schwankungen bei der monatlichen Belastungen, da die Darlehensrate und die Lohneinkünfte in der gleichen Währung erfolgen. Zu bedenken ist auch, dass bei einem Jobwechsel zurück nach Deutschland ein Währungsrisiko entstehen kann. Es bestehen gerade bei dieser Darlehensvariante etliche Chancen und Risiken, die es abzuwägen gilt. Gerne können wir in einem persönlichen und ausführlichen Gespräch die Punkte Schritt für Schritt durchgehen.

Wir bieten Ihnen das Schweizer Franken Darlehen sowohl über deutsche, als auch über schweizer Banken an. Bei einer Mindestsumme von 50.000,-- CHF können wir Ihnen hier von variablen bis hin zu mehrjährigen Zinsbindungen eine individuelle Lösung anbieten.